Wohnen im Alter

Senioren-Wohngemeinschaft "Helene"


Leben in Wohngemeinschaften - ein neues Zuhause für Menschen mit Pflegebedarf

Alltag und Normalität

Wohngemeinschaften für Menschen mit Pflegebedarf sind ein Ort der Gemeinschaft, in dem nicht nur die pflegerische Versorgung, sondern auch der Alltag im Vordergrund steht. Die Mieter gestalten gemeinschaftlich – mit Unterstützung von Mitarbeitern des Pflegedienstes – ihren Alltag und ihr Lebensumfeld. Ziel in den Wohngemeinschaften ist es, ein Höchstmaß an Individualität und Selbstbestimmung zu erhalten – trotz Pflege- und Hilfebedarf.

Die Wohngemeinschaften ...

Sind übersichtlich: nur acht Mieter leben gemeinsam in der Gemeinschaft.

Ermöglichen Gemeinschaft und Privatheit: Neben Gemeinschaftsräumen steht jedem Mieter ein Einzelzimmer zur Verfügung.

Sichern Betreuung und Pflege rund um die Uhr: Es stehen immer geschulte Mitarbeiter des ambulanten Pflegedienstes zur Verfügung.

Geben Sicherheit und Geborgenheit – durch einen normalen Tagesablauf und das Leben in privat gestalteten Räumen mit eigenen Möbeln und Hausrat.

Fördern Kontakte: Besucher und Angehörige sind fester Bestandteil der Tagesstruktur.

Bieten die Möglichkeit, Haustiere mitzubringen.

Ermöglichen Mitbestimmung: Mieter bestimmen das Leben und den Alltag in der Wohngemeinschaft, der Pflegedienst passt sich diesen Bedürfnissen an.

Sichern die Teilhabe am normalen Leben: die Mieter werden bei der Teilnahme an Veranstaltungen/Feierlichkeiten auch außerhalb der Wohngemeinschaft unterstützt.

Bieten auch eine Alternative bei hohem Pflegebedarf: auch dann ist Teilhabe am normalen Alltag möglich.

Bieten ein zu Hause bis zum Lebensende.

 

 

3715

Anrufen
Email